Verabschiedung in den Ruhestand

Evelyn Papenjohann 45 Jahre lang an der Grundschule Bersenbrück

Bersenbrück. Das gibt es auch nicht alle Tage: Stolze 45 Jahre lang war Evelyn Papenjohann als Sportlehrerin an der Grundschule Bersenbrück tätig. Jetzt geht sie in den verdienten Ruhestand. In einer Feierstunde in der Mensa der Grundschule sagten die Schulleitung und langjährige Weggefährten Danke und „Auf Wiedersehen“.

 

Foto: Nach 45 Jahren beendete Sportlehrerin Evelyn Papenjohann (links) ihren Dienst an der Grundschule Bersenbrück, Schulleiterin Ursula Gärtner-Hoffmann überreichte die Urkunde der Landesschulbehörde. Foto: Franz Buitmann

 


Trotz aller Wehmut sorgte das Kollegium mit lustigen und anekdotenhaften Einlagen für eine fröhliche Stimmung bei der Verabschiedung unter dem Motto „Es beginnt etwas Neues!“. Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Ursula Gärtner-Hoffmann übernahm Ulrike Kinzl vom Personalrat die Moderation, natürlich stehe bei einem Rückblick auf das Wirken der künftigen Ruheständlerin ihre Tätigkeit als Sportlehrerin im Mittelpunkt. Schwierig sei es gewesen, ein passendes Abschiedsgeschenk zu finden, noch schwieriger, so Kinzl mit einem Augenzwinkern, das dafür notwendige Geld zu beschaffen. Den noch fehlenden Rest zur Finanzierung versuchten dann Eva-Maria Berek und Carsten Spandler als poppige Straßenmusikanten auf der Bühne zu beschaffen, mit Erfolg, wie der aufgestellte Spendenbehälter zeigte.

Schulleiterin Gärtner-Hoffmann hatte in den Schulchroniken geblättert und dabei festgestellt, dass Evelyn Papenjohann seit August 1973 in der Grundschule als Sportlehrerin tätig ist. Allerdings habe es zu der Zeit noch zwei konfessionell getrennte Grundschulen gegeben. Erst im Jahr 1993 seien die beiden Schulen zusammengelegt worden. Evelyn Papenjohann habe alle diese Entwicklungen aktiv mit begleitet, viele Jahre war sie im Personalrat tätig, regelmäßig nahm sie an Fortbildungen teil, für neue Ideen im Sportunterricht zeigte sie sich immer aufgeschlossen. So habe sie das System einer Bewegungsbaustelle im Sportunterricht eingeführt nach dem Motto „Mut und Ausdauer fast von selbst“, diese Einrichtung gebe es bis heute.

 

 

Wie eine Sport-Übungsstunde ablaufen kann, demonstrierten Mitglieder des Kollegiums dann auf der Bühne in fantasievoller Sportkleidung und mit viel Witz. Schulleiterin Gärtner-Hoffmann allerdings, die anfangs an den Übungen teilnahm, musste mangels passender Sportkleidung zu ihrem großen Bedauern ausgeschlossen werden.

Dafür übergab sie die offizielle Entlassungsurkunde der Landesschulbehörde, in der Evelyn Papenjohann Dank und Anerkennung für ihre langjährige und kompetente Tätigkeit als Sportlehrerin ausgesprochen wurde. Die Schulleiterin und der Personalrat schlossen sich auch im Namen des Kollegiums, der Elternschaft und der Schülerschaft an. Evelyn Papenjohann dankte für die vielen guten Wünsche, sie verlasse die Schule mit einem weinenden und einem lachenden Auge, die Verbindung werde sicher nicht abreißen.

(Text und Bilder: Bersenbrücker Kreisblatt; Agatha und Franz Buitmann)