Wollsträubende Abenteuer für Mac Mief

Förderverein ermöglicht Autorenlesung mit Carola Becker

Wie in den Jahren zuvor, so hatte der Förderverein der Grundschule Bersenbrück erneut eine Kinderbuchautorin eingeladen. Die Schüler der zweiten Klasse kamen in den Genuss, Carola Becker aus Hannover zu erleben.

 

Der Kinderbuchautorin Carola Becker lauschten nicht nur die Bersenbrücker Grundschüler, sondern auch Maike Geers (hinten) war interessierte Zuhörerin.

 

So hörten sie gebannt ihrer Geschichte „Mäc Mief und das Gruselgewusel im Spukschloss“zu. In dem vor Kurzem erschienenen Buch geht es um eine Geschichte des Schafs „Mäc Mief“, das den schlimmsten Tag des Jahres vergessen hat, den Tag der Schafschur. Sogar sein Lieblingsmensch Finn kann ihm da nicht helfen.

Ihm bleibt nur eins, er muss sich verstecken. Doch seine Flucht wird zu einem wollsträubenden Abenteuer, als ein Gewitter aufkommt und es in einem alten Schloss Unterschlupf sucht. Wie gut, dass Hündin Bonnie an seiner Seite ist, denn plötzlich spukt es gewaltig. Da man die Illustrationen nicht vorlesen kann, wurden sie zum besseren Verständnis per Beamer auf eine Leinwand produziert. Carola Becker schaffte es, mit ihrer Geschichte eine tolle Spannung aufzubauen. Die Hauptfiguren, das Schaf Mäc Mief, der Junge Finn und der Hütehund Bonnie wuchsen dem Zuhörer direkt ans Herz.

Apropos Schloss: Die Kinder der Ostenfelder Grundschule in Bad Iburg kürten im Rittersaal des Bad Iburger Schlosses das ebenfalls von Carola Becker veröffentlichte Buch „Mäc Mief und die stinkbesonderen Unterhosen“zum Sieger des Bad Iburger Kinderliteraturpreises „Schlossgeschichten“2017. Nach der Lesung hatten die Kinder Gelegenheit, der Autorin „Löcher in den Bauch“zu fragen.

Die Vorsitzende des Fördervereins Grundschule, Maike Geers, dankte ihr für ihr Kommen und hofft, die Autorin auch noch einmal vor Ort begrüßen zu können.

(Text und Bilder: Bersenbrücker Kreisblatt; R. Rehkamp)