Der Klimamarktbesuch

Am Mittwoch, dem 24.2.16, gingen wir mit unserer Klasse 4d den Klimamarkt besuchen. Dort lernten wir viel, aber wir hatten auch richtig viel Spaß. Wir liefen zu den Berufsbildenden Schule Bersenbrück und wurden sofort in einen Raum geführt. Kurze Zeit später saßen wir auf Stühlen und hörten den beiden Männern Kurt und Sebastian aufmerksam zu. Sie erzählten uns etwas zum Thema „Klima“. Sie erklärten uns, was „Globale Erwärmung“ und der „Treibhauseffekt“ bedeuten und was das mit CO2 zu tun hat.

Nach einiger Zeit gingen wir nach draußen und  in ein anderes Gebäude. Dort war der eigentliche Klimamarkt. Wir sahen mehrere Abteilungen  mit Lebensmitteln, Haushaltswaren, Kleidung  und Elektronikartikeln und ganz viele Stempel. Am Eingang bekam jeder eine Papptasche, darauf konnten wir 12 Stempel stempeln und so die verschiedenen Dinge „einkaufen“, die uns gefielen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende legten wir unsere Taschen an einer Kasse ab, an der Sebastian die „Kassenbons“ erstellte.

 

 

Danach gingen wir wieder in den ersten Raum und machten dort in Gruppen ein kleines Quiz, in dem wir schätzen sollten, wie viel CO2 jeweils bei der Herstellung verbraucht wird (Gurke, Brot, Hühnerfleisch, Pommes, Käse, Rindfleisch).

 

 

Nach kurzer Zeit kam Sebastian mit unseren Papptaschen herein, in denen wir unsere Kassenbons fanden. Alle guckten gleich, wie viel CO2 sie verbraucht hatten. Darauf standen auch Tipps, wie wir das Klima schützen können. Und so ging der schöne Schultag auch zu Ende.

(von Hannah, Nicole, Luisa und Michelle)

(Text und Bilder: B. Peters, 01.03.2016)