Auf die Plätze, fertig, los!

Schüler freuen sich auf Kinderlauf

 

Los geht es: Laufen macht Spaß.

Foto: Maren Friedrich

 

Zum sechsten Mal veranstaltet die Paul-Moor-Schule der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück am Sonntag, 10. Juni, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr den Paul-Moor-Benefizlauf. Wie im vergangenen Jahr begonnen, wird es auch dieses Mal wieder eine Sommerolympiade geben. Ideal für bewegungsfreudige Kinder, die laufen, Fußball spielen, oder klettern wollen.

 

Seit drei Jahren ist die Kooperationsgruppe der Grundschule Bersenbrück mit ihren Freunden aus der Paul-Moor-Schule gemeinsam beim Kinderlauf am Start. Und damit alle auf der 1100 Meter langen Strecke, die, schön gelegen, an der Hase entlangführt, auch ankommen, wird vorher fleißig trainiert. Lehrerin Elke Portheine und ihre Kollegin Hilke Meßmann-Specht freuten sich, dass Charity-Läufer John McGurk sich im Vorfeld Zeit nahm und die Kinder in Bersenbrück besuchte. Ein gemeinsames Foto mit John McGurk, dem die Kinder sehr am Herzen liegen, wird das Laufshirt der sportbegeisterten Kinder zieren. Die Kinder der halbjährlich wechselnden Kooperationsgruppe sind sich einig, dass Laufen Spaß macht.

 

Elke Portheine, die als Grundschullehrerin seit vielen Jahren mit ihren Kolleginnen der Paul-Moor-Schule Begegnungen schafft, berichtete: „Wir sind gerne beim Kinderlauf dabei. Gerade im Bereich Sport sind gemeinsame Aktivitäten gut umzusetzen.“ Das Mitmachen sei das entscheidende Moment, so Kinderlauf-Organisatorin Wilma Brand.

 

Sophie freut sich unterdessen auf das Laufen mit Musik. Davon gibt es reichlich am 10. Juni. Die neu gegründete Werkstattband „Klangwerk“ der HpH, die Bersenbrücker Musikschule „con moto“ und die Osnabrücker Band Takkatina der HHO Osnabrück begleiten die Veranstaltung.

 

Neben dem Kinderlauf hat Hauptorganisator Axel Wichmann weitere Laufwettkämpfe auf den Weg gebracht. Auf der amtlich vermessenen Strecke gibt es einen Halbmarathon, eine Kurzstrecke über zwölf Kilometer, eine Nordic-Walking-Strecke über acht Kilometer und Schul- und Vereinsstaffeln über sechs Kilometer.

 

Höhepunkt der Veranstaltungen ist das durch Samtgemeindebürgermeister Horst Baier und vom Landtagsabgeordneten Claus-Peter Poppe angepfiffene Fußballspiel der VfL-Traditionsmannschaft gegen die Oldies vom TuS Bersenbrück. Die ehemaligen Bundesliga-Spieler Ansgar Brinkmann, Christian Claasen, Heino van der Berg und Joe Enochs sind auch für die Nachwuchskicker von heute ein besonderes Erlebnis.

 

Tanz- und Musikfreunde werden wiederum bei den Vorführungen der integrativen Hip-Hop-Gruppe der Tanzschule Hull und der Turnshowkinder aus Bramsche und Bersenbrück auf ihre Kosten kommen. Parallel kann sich die ganze Familie unter dem Motto „Sport für alle“ bei den Angeboten der Sommerolympiade wie der Bewegungsbaustelle, dem Rollstuhl-Parcours und der Rollbrettbahn vergnügen.

 

Die 14-jährige Paul-Moor-Schülerin Jule Koch aus Ostercappeln ist schon zum zweiten Mal mit ihren Ponys mit einem geführten Pony-Parcours dabei. Mutter Silke, die selbst begeisterte Hobby-Reiterin ist, unterstützt die selbstständigen Aktivitäten ihrer Tochter. Sie ist stolz, dass Schüler eigene Programmpunkte gestalten und umsetzen.

 

Schirmherr Dr. Bernd Althusmann, Kultusminister, erklärt in seinem Grußwort, dass solche Veranstaltungen ein hervorragender Beitrag zur sozialen Inklusion sind und helfen, Vorurteile abzubauen. Dies sei ohne die Unterstützung vieler Helfer und Sponsoren nicht möglich. Deshalb geht der Dank von Schulleiter Dr. Axel Kreutzer im Vorfeld nicht nur an seine Mitarbeiter, sondern auch an die vielen Einzelpersonen, Verbände und Firmen, die die gute Sache unterstützen.

(Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt 02.06.2012)