Wenn Kinder Bücher nachspielen

 

Zum bundesweiten Vorlesetag am Freitag gab es auch in der Samtgemeinde Bersenbrück viele Veranstaltungen, die Kinder neugierig auf Bücher und auf Lesen machen sollen. Das Medienforum Bersenbrück hatte sogar einen Kinderbuchautor zu Gast.

Thomas Krüger las Drittklässlern im Medienforum aus seinem Buch „Die drei Superbrillen“ vor.

 

Einen Ausflug in das Riester Rathaus unternahm die Klasse 1a der Johannesschule. Bürgermeister Sebastian Hüdepohl las vor.

 

Der Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative der Zeitschrift Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutsche-Bahn-Stiftung. Er findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. In Bersenbrück beteiligten sich nicht nur Bücherei, Schulen und Kindergärten. Auch eine Buchhandlung und ein Spielwarengeschäft sind regelmäßig dabei.

Im Medienforum Bersenbrück las Autor Thomas Krüger aus einem seiner Kinderbücher vor. Insgesamt vier dritte Klassen der Grundschule Bersenbrück hatten das Vergnügen, seine Geschichte „Die drei Superbrillen – Der Feuerstein von Troponesien“ zu verfolgen. In dem Buch geht es um drei Jungen, die regelmäßig die Welt retten und dazu Superbrillen tragen, die sie wie Erwachsene aussehen lassen. Mit einem Frage-Antwort-Spiel zwischendurch, bei dem die Kinder sogar „Superbrillen“ gewinnen konnten, zog der Autor die Grundschüler in seine Geschichte hinein.

In anderen Teilen Bersenbrücks fanden ähnliche Veranstaltungen statt. Die Buchhandlung „Bücherwelt“ hatte Kindergartenkinder eingeladen. Sie bekamen Kostproben aus dem Buch „Die kleine Schusselhexe“ zu hören. Im Geschäft Rad und Spiel Grewing fand ein Erzähltheater mit der Geschichte vom Prinzen Seltsam statt.

Am Nachmittag gab es im Medienforum eine weitere Vorleseveranstaltung. Zu Gast war Märchenerzählerin Sabine Meyer mit dem Erzähltheater Osnabrück.

Im Jugend- und Bildungshaus (JuB) Bersenbrück hieß es für Kinder „Spiel ein Buch“. Die Kinder konnten nicht nur gemütlich zuhören, sondern durften, passend zum Buch, Aufgaben und Spiele meistern.

Auch die Paul-Moor-Schule hat ihren Schülern vorgelesen. Und nicht nur das. Sie haben dazu Szenen des Vorgelesenen spielerisch dargestellt, damit auch das nicht lesende Publikum mit einbezogen wurde.

In der Grundschule Alfhausen durften die Schüler selbst ran. Die Viertklässler haben den Erstklässlern ihrer Schule verschiedene Geschichten vorgelesen.

Einen Ausflug in das Riester Rathaus unternahm derweil die Klasse 1a der Johannesschule mit ihrer Lehrerin Maria Felker anlässlich des Vorlesetags: Im Sitzungszimmer nahmen die Kinder auf den Plätzen der Ratsmitglieder Platz und lauschten bei Apfelschorle und Süßigkeiten den Geschichten „Hannes backt einen Mut-Kuchen“ und „Donald Rabbit fliegt mit dem Ballon“, die Bürgermeister Sebastian Hüdepohl vortrug.

(Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt Autoren (Text und Fotos): Jana Seibel, Gemeinde Rieste, Holger Schulze)