Lüftungsanlagen ermöglichen geräuscharme Frischluftzufuhr

Grundschule Bersenbrück profitiert von Klimaschutzprojekt

Bersenbrück In neun Unterrichtsräumen der Grundschule Bersenbrück sind Lüftungsanlagen installiert worden, damit nutzt die Samtgemeinde Bersenbrück eine Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums.

Frische Luft in Klassenzimmern ist wichtig, damit Schülerinnen und Schüler im Unterricht ausreichend mit Sauerstoff versorgt sind und konzentriert mitarbeiten können. Das Öffnen der Fenster ist allerdings nicht immer sinnvoll, wenn davor eine stark befahrene Straße mit starker Lärmbelästigung entlang führt. Dies gilt auch für die Unterrichtsräume in der Grundschule Bersenbrück, die zur Bramscher Straße ausgerichtet sind.

Hier sind in neun Klassenzimmern CO2-gesteuerte Lüftungsanlagen installiert worden, die so leise sind, dass sie auch im Betriebsmodus den Unterricht nicht stören. Zudem können sie von den Lehrkräften bei Bedarf zusätzlich manuell intensiviert werden, etwa in den Pausen.

Das erspart auch dann das Öffnen der Fenster und gerade im Sommer das Eindringen zusätzlicher Warmluft.

Im Winter dagegen findet durch zusätzliche Kreuzwärmetauscher ein Temperaturaustausch zwischen der verbrauchten warmen Luft aus den Klassenzimmern und der frischen, kalten Außenluft statt. Dies ermöglicht eine Wärmerückgewinnung von fast 90 Prozent und verhindert das Eindringen kalter Zugluft.

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzinitiativen ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit wurde die Installation der neun Lüftungsanlagen in der Grundschule Bersenbrück mit rund 47.000 Euro finanziert. Die Gesamtsumme beträgt knapp 200.000 Euro. Projektträger ist das Forschungszentrum Jülich.

Bilder der Anlage in den Klassenräumen:

Steuerungeinheit der Anlage

(Text und Bilder: Samtgemeinde Bersenbrück)