JUGENDWETTBEWERB DER VOLKSBANK OSNABRÜCK

42 Bilder von Schülern aus Stadt und Landkreis ausgezeichnet

Von Dominik Lapp

Osnabrück. Im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend creativ“ wurden in diesem Jahr 2526 Bilder bei der Volksbank Osnabrück eingereicht. Daraus wurden 42 Gewinner ermittelt, die jetzt bei einer öffentlichen Siegerehrung in der Filmpassage bekannt gegeben wurden und ihre Preise entgegennehmen durften.

Die strahlenden Sieger des 49. Internationalen Jugendwettbewerbs "jugend creativ".

Foto: Swaantje Hehmann

 

Es herrschte emsiges Treiben im Kino 1 der Osnabrücker Filmpassage, als die Kinder und ihre Eltern am Donnerstagnachmittag zur Siegerehrung erschienen waren. Weil noch nicht alle Kinder mit Popcorn und Getränken versorgt waren, startete die Veranstaltung sogleich mit zehnminütiger Verspätung. Doch das Warten hatte sich gelohnt, denn die 42 auf der Kinoleinwand gezeigten Bilder waren äußerst sehenswert. Bereits zum 49. Mal wurde der internationale Jugendwettbewerb „Jugend creativ“ durchgeführt. In diesem Jahr galt es, originelle Beiträge zum Thema „Musik bewegt“ einzureichen. „Der Wettbewerb ist fester Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements in der Stadt und im Landkreis Osnabrück“, sagte Beate Jacobs vom Vorstand der Volksbank.

Musik als Thema des Wettbewerbs

Beim Wettbewerb, der auf internationaler Ebene durchgeführt wird, waren Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 20 Jahren dazu aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Thema Musik auseinanderzusetzen. Dabei ging es darum, wie Musik eigentlich aussieht, welche Farben Töne, welchen Formen Melodien haben. In unterschiedlichen künstlerischen Formen durften sich die Wettbewerbsteilnehmer damit beschäftigen, wie man Musik bildhaft darstellen kann.

Preisträger aus Stadt und Landkreis

In der Altersgruppe I (Klasse 1-2) sicherte sich Amelie Bernhold von der Heilig-Geist-Schule den ersten Platz in der Stadt Osnabrück, während der erste Preis im Südkreis an Eric Pörtner von der Grundschule Bad Rothenfelde und im Nordkreis an Amy Aschli Moor von der Grundschule Bersenbrück ging. In der Altersgruppe II (Klasse 3-4) war Nataliya Pliszka von der Grundschule Eversburg die Erstplatzierte in der Stadt, den ersten Platz im Südkreis belegte Lena Nathmann von der Grundschule Schwege und im Nordkreis waren es Anna Terglane und Florian Holtmeyer von der St.-Bernhard-Schule Rulle, die sich jeweils den ersten Platz sichern konnten.

Ratsgymnasium Osnabrück stellt sieben Preisträger

Bei den weiteren Altersgruppen wurde nicht mehr zwischen Stadt, Süd- und Nordkreis unterschieden, und so ging der erste Platz in der Altersgruppe III (Klasse 5-6) an Elias Honerkamp vom Ratsgymnasium Osnabrück, in der Altersgruppe IV (Klasse 7-9) an Aileen Schellenberg von der Realschulle Dissen und in der Altergruppe V (Klasse 10-13) an Hannah Mettlich und Hanne Garten vom Gymnasium Oesede. Gleich fünf Preisträger besuchen die Heilig-Geist-Schule in Osnabrück, jeweils vier Preisträger stellten die Grundschulen in Eversburg sowie Bad Rothenfelde. Das Ratsgymnasium Osnabrück glänzte sogar mit insgesamt sieben Prämierten und die Realschule Dissen mit vier Schülern auf dem Siegertreppchen.

Engagement gelobt

In ihren Bildern zeigten alle Prämierten, welche Rolle Musik in ihrem Leben spielt, wozu Musik sie inspiriert, welche Erinnerungen sie mit Musik verbinden oder welche Botschaften und Visionen Musik transportieren kann. „Bei über 2500 eingereichten Bildern war es natürlich nicht leicht, 42 Gewinner zu ermitteln“, versicherte Beate Jacobs, die explizit allen 2526 Teilnehmern dankte und zudem das Engagement auch von Eltern, Großeltern und Lehrern lobte.

Weiter auf Regional- und Bundesebene

Nach der Siegerehrung, bei der die Preisträger eine Überraschungstüte und ihr Siegerbild in Empfang nehmen durften, wurde der Film „Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks“ gezeigt. Die Gewinner auf Ortsebene haben jetzt die Chance, sich auch auf Regionalebene, Bundesebene und sogar auf internationaler Ebene einen Preis zu sichern.

(Text und Bilder: Bersenbrücker Kreisblatt)